Dokumentation der Aktionstage

Vom 26. - 28. April 2013 veranstaltete das 'Kritische Aktionsbündnis 20 Jahre Tafeln' drei Aktionstage in Berlin, in deren Rahmen mit einem umfangreichen Programm Öffentlichkeit und Medien über unsere Forderungen und Kritikpunkte informiert wurden.

Ziel der Aktionstage war es, die kritische Debatte im Hinblick auf die Ausbreitung von Tafeln und anderen existenzunterstützenden Angeboten zu stärken und auf die Notwendigkeit einer armutsfreien, bedarfsgerechten und existenzsichernden Mindestsicherung hinzuweisen, die Tafeln und ähnliche Angebote in Zukunft überflüssig macht.

Die Aktionstage waren - dem positiven Feedback der Gäste und der unerwartet hohen Medienresonanz nach zu urteilen - ein voller Erfolg, herzlichen Dank an alle, die dabei waren! Und für alle anderen sind hier einige der wichtigsten Programmpunkte in voller Länge dokumentiert. Viel Spaß beim Zuschauen!

1. Kurzfilm zu den gesamten Aktionstagen

2. Podiumsdiskussion "Alternativen zur Vertafelung der Gesellschaft"

3. Lesung Stefan Selke: "Schamland. Die Armut mitten unter uns."

4. Impulsreferat Günter Salz (KAB Trier): "Müll und Mensch"

5. Lesung Kathrin Hartmann: "Wir müssen leider draußen bleiben. Die neue Armut in der Konsumgesellschaft."

6. Theater Bettina Kenter: "Hartz Grusical mit Hoffnungsschimmer."

Programmübersicht:

    

 

Wir danken für die Unterstützung unserer Förderer: