SAMSTAG, 27.04.2013


12-20 Uhr
Offener Raum
Information und Kommunikation sowie verschiedene künstlerische Formate und Bewirtschaftung durch Wam Kat


12 Uhr Kritische Stadtrundfahrt (1) 
"Im Zentrum der Macht - Sozialabbau made in Berlin"

Eine etwa dreistündige Bustour an Orte, an denen der gewaltige Sozialabbau der Berliner Republik ideologisch vorbereitet und politisch beschlossen wurde. Wir informieren über die „Gewinner“ des schlanken Staats und über diejenigen, die allzu gern behilflich waren und immer noch sind, Armut und gesellschaftliche Ausgrenzung zu beschönigen und zu verewigen.


13 Uhr Workshop

"Wege zu einem sozialen Europa"


In Kooperation mit European Alternatives diskutieren wir Fragen der Prekarität, Armut und Beschäftigung in Europa und suchen gemeinsam nach alternativen Lösungen. Die Ergebnisse fließen in das Citizen Manifesto ein, das im Dezember veröffentlicht und im Europa-Parlament diskutiert wird. Dies ist wiederum Bestandteil des Citizen Pact, einem Zusammenschluss von Einzelpersonen und Organisationen, die sich für ein anderes, sozialeres, demokratischeres und ökologischeres Europa einsetzen.


16 Uhr Impulsreferat
Günther Salz: "Müll und Mensch - Kritik der Almosen- und Warenökonomie" 

Das (Rand-)Phänomen Tafeln" wirft ein bezeichnendes Licht auf die "Mitte" von Wirtschaft und Gesellschaft. Der Beitrag "Müll und Mensch" möchte daher die strukturellen Zusammenhänge von Armut und Überfluss, von Almosen- und Warenökonomie ausleuchten und begründen, weshalb nicht nur die Tafeln, sondern auch die sie verursachende Ökonomie und Politik abzuschaffen ist. Günther Salz ist Diözesanvorsitzender der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Trier.


18 Uhr Lesung
Stefan Selke liest "Schamland"

„Wir leben im Schamland. Wir werden nun sprechen, alle zusammen. Wir sind die, die seit Jahren Almosen in Empfang nehmen. Wir sind die Stimmen und das schlechte Gewissen der neuen sozialen Frage in Deutschland. Wir sind viele.“
In einer einzigartigen Mischung aus Sozialreportage und messerscharfer Gesellschaftsanalyse nimmt der Soziologe Stefan Selke uns mit in die unbekannte Welt der Armen. Er zeichnet das Leben jener Menschen, die einst in der Mitte der Gesellschaft lebten und sich verzweifelt bemühen, ein Stück Normalität zu bewahren.


20 Uhr
Kabarett
GUNKL: "Die großen Kränkungen der Menschheit - auch schon nicht leicht“

Gunkl alias Günther Paal, renommierter Kabarettist aus Österreich und Gewinner des deutschen Kleinkunstpreises mit seinem aktuellen Programm: „Ein paar Sachen hätten uns schon gefallen. Zum Beispiel Zentrum des Universums zu sein, das wär doch was gewesen! Oder immer genau zu wissen, was wir so tun, Herr unserer selbst zu sein; das hätte uns auch gefallen. Oder von einer allwissenden Art Supermann extra gemacht worden zu sein, das hätte uns auch gefallen! Dass wir nach dem Sterben nicht tot sind. Hätte uns gefallen. Und so Sachen. Das wär doch was gewesen! Ein paar Sachen haben wir ja schon tapfer weggesteckt, bei ein paar anderen Sachen haben wir noch ein bisserl was vor uns.“

 

Weitere Programmtage: